RÜM – Regionales Übergangsmanagement  

 

Um den Landkreis Osterode am Harz dauerhaft und nachhaltig als Bildungs- und Wirtschaftsstandort zu sichern, hat der Landkreis in Abstimmung mit der Leitstelle Region des Lernens beim Bundesministerium für Bildung und Forschung erfolgreich ein Projekt beantragt, das sich speziell mit der Thematik der Übergänge von der Schule in die Ausbildung bzw. in den Beruf beschäftigt.

Vom 01. November 2010 bis Oktober 2013 lief das Bundesprogramm „Regionales Übergangsmanagement“ – kurz RÜM – für den Landkreis Osterode am Harz . Auch nach Ende dieser Projektlaufzeit ist das Thema Übergänge von der Schule in den Beruf zentrales Thema der Koordinierungsstelle Bildung-Beruf.

Ziele

Vorrangiges Ziel von RÜM ist es, eine strukturierte Übergangslandschaft zu gestalten, um den Anteil von Jugendlichen ohne beruflichen Abschluss dauerhaft zu senken. Das RÜM trägt dazu bei, das Angebot an Unterstützungsmöglichkeiten an der Schwelle Bildung-Beruf allen Beteiligten bekannt und transparent zu machen.

Zentrale Themen

  • Berufsorientierung und Berufsvorbereitung
  • Unterstützung und Beratung von Schule, Wirtschaft und allen am Übergang beteiligten Akteuren
  • Qualitative Mindeststandards auf Basis freiwilliger Vereinbarungen
  • Transparente Angebotsübersichten
  • Initiieren und Unterstützen von Kooperationen

Ursprung und Förderung

Das RÜM – Regionales Übergangsmanagement ist eine Förderinitiative des Programms „Perspektive Berufsabschluss“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). An 55 Standorten in ganz Deutschland wird an solchen strukturellen Veränderungen gearbeitet. „Perspektive Berufsabschluss“ und damit auch RÜM wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aus Bundesmitteln und von der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds in den Jahren 2008 bis 2013 mit insgesamt rund 67 Mio. € finanziert. Projektträger des BMBF für RÜM ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

 

Einbindung

Um eine ganzheitliche Koordination dieses Themenbereichs im Landkreis Osterode am Harz zu ermöglichen, wurde im April 2011 eine eigene Abteilung für die Koordination des Übergangs von der Bildung in den Beruf im Landkreis eingerichtet. Diese Abteilung bündelt alle Kompetenzen in diesem Themenbereich, sodass auch das RÜM – Regionales Übergangsmanagement in diese Abteilung integriert wurde. Da das Regionale Übergangsmanagement eine Weiterentwicklung bzw. inhaltliche Ergänzung der Leitstelle Region des Lernens darstellt, kann hier an bereits bestehende Netzwerke angeknüpft werden.

 

Gefördert durch:

LogoleisteKugelpfeil