Längsschnittstudie

 

In Kooperation mit dem Göttinger Bildungsforschungsinstitut ZOOM – Gesellschaft für prospektive Entwicklungen e.V. ist eine Befragung von Osteroder Jugendlichen in drei Intervallen durchgeführt worden.spherical networking

Ziel war es, verlässliche Daten darüber zu gewinnen, wie unsere Jugendlichen den Übergang von der Schule in Ausbildung und den Beruf bewältigen, um darauf aufbauend die Unterstützung für sie an diesem Übergang zu optimieren. Eine solche reale Datengrundlage über den Verbleib der Schülerinnen und Schüler nach ihrer Schulzeit ist grundlegend, um die lokale Übergangsproblematik für den Bereich Schule – Beruf präziser zu diagnostizieren und geeignete Maßnahmen zu planen und umsetzen zu können. Somit ist diese Datenerhebung maßgebend für eine systematische und transparente kommunale Bildungs- und Ausbildungsplanung im Sinne der Verbesserung der Steuerungs- und Servicefähigkeit des Schulträgers.

Eine erste Befragung fand im Jahr 2011 mit allen Schülerinnen und Schülern der Abgangsklassen aller Förder-, Haupt- und Realschulen statt. Damit lagen die Ergebnisse der Basiserhebung für die Längsschnittstudie zum Übergang von der Schule in den Beruf im Landkreis Osterode am Harz vor. Die befragten Schülerinnen und Schüler erteilten darin Auskunft über ihre schulische Situation, ihre konkreten Pläne für die Zeit nach der Abschlussklasse und ihre Berufswünsche. Des Weiteren galt es Aussagen hinsichtlich der Angebote an Unterstützungsleistungen im Bereich der Berufsorientierung sowie deren Qualität vorzunehmen. Abschließend wurden die befragten Schülerinnen und Schüler auch hinsichtlich ihrer Einschätzung der Lebens- und Arbeitsmarktbedingungen im Landkreis Osterode am Harz befragt.

Die erste Nachbefragung der selben Teilnehmer per Telefon oder E-Mail startete im Februar 2012 an den beiden staatlichen Gymnasien und dem Internatsgymnasium Bad Sachsa. Im Mai 2012 erfolgte dann die Ausweitung der Befragung an den Förder-, Haupt-, Real-, Oberschulen sowie der Kooperativen Gesamtschule. Eine Folgebefragung im Frühjahr 2013 zeichnete die weiteren Bildungsverläufe ab und gab Einblick in die verschiedenen Bildungswege.

Eine dritte und damit letzte Folgebefragung bei den Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen 2011/2012 wurde im Frühjahr 2014 vorgenommen. Sie zeigt auf, in welchem Bereich sich die Jugendlichen aktuell auf ihren individuellen Bildungswegen befinden. Zugleich lässt sie Rückschlüsse darauf zu, ob die befragten Jugendlichen ihre ursprünglichen Pläne umsetzen konnten oder einen anderen Bildungsweg gegangen sind.

Die vollständigen Ergebnisse der Längsschnittstudie finden Sie im Download-Bereich unserer Internetseite. Bei Fragen zu der Längsschnittstudie können Sie sich gern auch persönlich an uns wenden.